blog header.jpg

Das 1. Türchen…

Samstag, 1. Dezember 2012

Ich habe mir gedacht, dieses Jahr mache ich auch einen Adventkalender für Euch…
Es wird Zeit, endlich mal wieder regelmäßig zu posten. Und das ist doch ein guter Anlass um damit anzufangen. Weihnachtliche Basteleien, Rezepte, Einkaufstipps, Verlosungen und mehr warten auf Euch! Also seid dabei!
Es geht los mit einer Weihnachtskarte die wir auf meinem Weihnachtsworkshop im November gebastelt haben und die so auch einige Freunde und Bekannte als Weihnachtspost erreichen wird.
Der Baum sieht komplizierter aus als er ist und für alle die, die sich fragen wie es funktioniert, gibt es auch gleich eine Faltanleitung ;-)

Und nun die Anleitung:

Ihr benötigt für den Baum:
1 Blatt Designerpapier in der Größe 4 1/2″ x 6 1/2″
Falzbein
Kleber
Schneidemaschine
Am Besten eignet sich im Moment das Designerpapier “Festival der Vielfalt” von Stampin´ Up, da es die perfekten Maße dafür hat. Wenn Ihr richtig schneidet, könnt ihr aus einem Blatt auch genau einen Tannenbaum werkeln.

Ihr schneidet 4 Quadrate aus dem Blatt.

1 Quadrat in 3″x 3″
1 Quadrat in 2 1/2″ x 2 1/2″
1 Quadrat in 2″ x 2″
1 Quadrat in 1 1/2″ x 1 1/2″

Ihr faltet alle Quadrate nach dem gleichen Schema…

1. Quer falten, also von unten nach oben! Nur einmal horizontal, danach nicht drehen und nochmal falten…

2. Dann beide Diagonalen falten und alle Linien noch einmal mit dem Falzbein nachziehen!

3. Danach sollte das Ganze so aussehen (Habs mal umgedreht, auf dem Muster kann man die Falzlinien besser erkennen…)

4. Nun das Quadrat wieder umdrehen und die beiden Dreiecke die in der Mitte durch den horizontalen Knick geteilt sind nach innen drücken. Nun solltet Ihr – wenn flachgedrückt – ein Dreieckvor Euch haben.

5. Als letzten Falzschritt wird nun die obere Lage des Dreiecks an beiden Seiten nach innen geklappt und fertig ist die erste Lage Eures Baums.

6. Jetzt noch die anderen Quadrate genauso falzen und knicken und ineinander stecken/ kleben.

Schon ist der Baum fertig!

*g* Der ist ein bisschen windschief geworden, aber auf dem Bild hatte ich auch noch nicht geklebt…

Ich hoffe die Anleitung ist verständlich… Bei Fragen einfach eine Mail schreiben oder in den Kommentaren posten…
Wer noch etwas von Stampin´ Up benötigt sollte sich bis Mittwoch abend, 22:00 Uhr bei mir melden. Ich mache am Donnerstag noch einmal eine Sammelbestellung!
Euch noch einen schönen Samstag und ich hoffe wir sehen uns morgen!
Sarina
Sarina | Kategorie(n): Advent & Weihnachten, Tutorial/Anleitung

Ich bin noch daaahaaa !

Freitag, 19. August 2011

Na? Wieviele von Euch haben mich schon im KH vermutet? *lach*
Pustekuchen….Frisch und munter sitz ich noch zu Hause… Na was solls…
Wie war das? Die Zeit mit Basteln vertreiben? Klar!
Da hab ich mich doch mal hingesetzt und für die Hebammen im Krankenhaus, die Helfer beim Gyn und beim Kinderarzt – und wer mir sonst noch so über den Weg läuft – schonmal vorgearbeitet.
Ich hab ja sonst nichts zu tun. *grins*
Bei meinen Demobestellungen habe ich die letzten beiden Male als Level 1 Set kein Stempelset gewält, sondern das tolle Designerpapier, welches ihr sonst nicht bekommt… Ab Oktober wird es das nicht mehr geben! Also wer es sich noch schnell sichern will, einfach bei mir melden!
Ab einem Warenwert von 225 € könnt ihr euch das tolle Papier gratis aussuchen!

Die Schachteln sind super einfach gemacht – sitze gerade an einer Anleitung, die stell ich dann in den nächsten Tagen ein! 
Auch die Blumen waren schnell hergestellt:

- einfach aus Designpapier mit der Wellenkreisstanze 4 Kreise ausstanzen
- jeden Kreis 2 mal in der Mitte falten, sodass ihr einen Viertelkreis bekommt
- aus Cardstock (Farbe eigentlich egal) noch einen Wellenkreis stanzen und diesen mit doppelseitigem Klebeband bekleben
- die 4 Viertelkreise auf den “Untergrund-Wellenkreis” kleben
-  in die Mitte ein Brad, eine Jumbo-Öse oder wie hier, einen Button kleben
-  FERTIG! Und schick! *odeeeer?*

Ich werd jetzt mal die restlichen Sachen in die Tasche packen und offen, dass es doch bald losgeht…
Drückt die Daumen…

 Photobucket

Sarina | Kategorie(n): Tutorial/Anleitung, Verpackungen

Wenn 2 sich trauen…

Sonntag, 10. Juli 2011

Dann erfordert das ja EIGENTLICH viel Vorbereitungszeit und Planungsgeschick…
Das es auch anders geht haben Freunde von meiner Freundin Tine kürzlich bewiesen, denn die Beiden haben sich gedacht, warum lange warten wenn wir das auch in 8 Wochen hinkriegen? 
Gesagt getan, Einladungskarten gebastelt (HIER zu sehen) und los gings! 
Am 24.06. war die Standesamtliche Trauung, am 2.07. ging es dann vor den kirchlichen Traualtar!
Weil Geld ja in einem schlichten Umschlag verpackt immer nicht soviel hermacht, ist diese Ziehkarte mit passender Box entstanden. Passend zu den Einladungen in Savanne, Kirschblüte und Weiß. Und ein wenig Wildleder hat sich auch noch hereingeschlichen.
Die Anleitung für die Papierherzen findet ihr hier (KLICK). Ich habe für die kleine Version dieses Mal Streifen in den Längen 2″, 4″ und 6″ verwendet.
Euch beiden alles alles Liebe für euren weiteren gemeinsamen Lebensweg!
Achtung, viele Bilder….Ich konnt mich mal wieder nicht entscheiden…

 Photobucket

Sarina | Kategorie(n): Hochzeit, Tutorial/Anleitung, Verpackungen

Eine Windmühle…

Donnerstag, 7. Juli 2011

…kommt selten allein *lach*
Bei uns kamen sie in Scharen – jeder hat eine bekommen. Fein säuberlich aufgereiht standen sie auf den Tellern und verrichteten ihre Arbeit – nämlich gut aussehen ;-)
Mittlerweile stehen sie bei uns überall im Haus und machen sich auch dort echt gut.
Ich hatte heute eine Op und kann deswegen gerade nur im Bett liegen. Deshalb möchte ich euch aber die Anleitung für die Windräder nicht vorenthalten. Nur leider gibt es keine Fotos, ich hoffe ihr kommt auch anhand von Textbeschreibung klar… *hoff*
Ich habe für meine Windräder Designerpapier von SU in den Farben Farngrün und Pfirsichparfait genommen. Die einzelnen Bögen haben eine Größe von 12″x12″. Da bietet es sich an, die Bögen in 4 Stücke von jeweils 6″x 6″ zu schneiden.
Anschließend falzt ihr die Quadrate entlang der Diagonalen, sodass sich ja auch gleich der Mittelpunkt ergibt.
Wenn ihr das gemacht habt, nehmt ihr eine Schere und schneidet entlang aller Diagonalen ca. 2/3 ein.
Durch die Diagonalen wird das Quadrat ja in 4 Dreiecke geteilt. Nehmt als nächstes eure Crop-a-Dile oder auch einen Locher und stanzt in die rechte Ecke von jedem Quadrat ein Loch. Auch den Mittelpunkt stattet ihr mit einem Loch aus.
Nun führt ihr die Ecken mit dem Loch zum Mittelpunkt und steckt durch alle Löcher einschließlich des Mittelpunkts ein Brad/Verschlussklammer. Auf der Rückseite umbiegen – fertig!
Zum Aufstellen müsst ihr dann noch einen Schaschlikspieß anbringen. Ich habe einfach Fingerfoodspieße von Papstar genommen, die oben ein bisschen dicker sind. Sieht aus wie so ein Ruder (Klick Hier). Gibt es in der Metro, aber auch von Fackelmann – einfach mal im gut sortierten Supermarkt nachschauen. Vorteil bei denen ist, dass ihr auf die “Verdickungen/Verbreiterungen” etwas Klebeband kleben könnt und so die Räder schnell befestigt wären. Ausprobieren!
Ich hoffe die Anleitung ist halbwegs verständlich. Meldet euch, wenn nicht, dann mache ich in den nächsten Tagen noch Fotos dazu.
Jetzt aber erstmal die Fooootoooos!

Hier beim Basteln bzw. kurz danach…

Und hier in “Action” – auf dem fertig gedeckten Tisch…

Bei Fragen schreibt einfach einen Kommentar oder eine Email an mich!
Melde mich so schnell wie möglich!
Vorschau auf morgen: Blumenvasen sowie Aperitif-Fläschchen!
Übermorgen habe ich dann verschönerten Wackelpudding (in grüüüüüüüüüüüüüüüüün – natürlich passend zum Farbkonzept *lach*) und ein leckeres Bruschetta-Rezept für Euch!
Freu mich schon auf Euren Besuch !

Photobucket

Sarina | Kategorie(n): Tutorial/Anleitung

Das Glück eines Kindes…

Mittwoch, 6. Juli 2011

Das Glück eines Kindes beginnt, lange bevor es geboren wird, im Herzen von zwei Menschen, die einander sehr gern haben….

Phil Bosmans
Tja, so schnell vergeht die Zeit…In diesem Juni ist unser kleiner Sonnenschein nun schon 2 Jahre alt geworden. Ich begreife manchmal gar nicht WIE schnell die Zeit vergeht und kann mir nur die Augen reiben, wenn ich daran denke was wir alles schon zu Dritt erlebt haben…Und bald sind wir zu 4.!
An ihrem eigentlichen Geburtstag waren wir schön schwimmen und hatten einen tollen Tag. Am darauf folgenden Sonntag, dem 26.06. kamen dann Familie und Freunde und auch wenn es erst nach Regen aussah, kam die Sonne noch raus und wir konnten in den Garten. Perfekt!
Trotzdem hatten wir auf unserer Diele die Tische für´s Essen aufgebaut – ich liebe ja die Atmosphäre mit den Fachwerkbalken…
Heute möchte ich Euch als erstes die Gastgeschenke zeigen. Morgen gibt es dann die “Tellerdeko”. Zu beidem wollte ich euch eine Anleitung mit einstellen, mal sehen ob es funktioniert!
Und übermorgen kommt dann die eigentliche Tischdeko – also wiederkommen!Suchtgefaaaahr!
So, als Gastgeschenk gab es einen Cookiekeks, verpackt in einer superschnell gemachten kleinen Faltbox. Und wenn ich sage superschnell, dann mein ich superschnell….*lach*
Die Vorlage findet ihr ganz unten, bitte schreibt mir, wenn etwas nicht klappen sollte!
Verziert habe ich mit meinem über alles geliebten “Confetti”-Stempelset, dem Designpapier in Farngrün und Pfirsichparfait (beides Incolors) und dem Leinenfaden. Als Stanzen waren die Blume mit 5 Blütenblättern und das kleine Herz dabei. Auch das “Moderne Label” habe ich benutzt.

Keks rein, zusammenklappen und verzieren – fertig!
Und jetzt die Bilder!!!

Vorlage:

Heute nachmittag bekomme ich Bastelbesuch – freu mich schon! Und werde dann jetzt auch mal ein bisschen dafür vorbereiten! Hoffe wir sehen uns morgen wieder!

 Photobucket

Sarina | Kategorie(n): Tutorial/Anleitung, Verpackungen

Papierherzen DIY

Dienstag, 28. Juni 2011

Heute morgen hab ich mich endlich mal an die Papierherzen gesetzt die ich auf meinen Runden im Internet gefunden habe.

Die sehen toll aus, sind superschnell und einfach gemacht und geben eine tolle Deko zum Valentinstag, Hochzeitstag oder auf Hochzeiten an sich ab. Auch als eko zu Hause machen sie sich toll. 
Und weil sie so schön einfach sind, hab ich gleich mal eine Anleitung für euch geschrieben bzw. fotografiert.
Für ein Herz wie oben auf den Fotos benötigt ihr 6 Streifen Papier, jeweils 2 in 3 Längen. Nehmt am Besten Designpapier, das hat die richtige Dicke und lässt sich gut biegen.
Ich habe meine Streifen alle genau 1″ breit geschnitten, nur die Länge variiert. Bei meinem Herz sind die Streifen 12″, 9″ und 6″ lang. Davon jeweils 2 Stück!

 
Legt die Streifen folgendermaßen nebeneinander:

Nun gehts an´s Zusammenfügen.

Stapelt die Streifen aufeinander:

Ihr könnt alle 6 Streifen auf einmal in die Hand nehmen und sie dann biegen, leichter ist es jedoch, erst die linke, dann die rechte Seite des Herzens zu machen.

Nehmt also erstmal 3 Streifen in die Hand:

Und biegt sie “umeinander herum”:

Nun habt ihr schonmal einen “Tropfen”. Jetzt nehmt ihr die anderen 3 Streifen und biegt diese genauso wie oben, sodass sich alle Enden unten in euren Fingern treffen:

Und schon ist das gute Stück so gut wie fertig!
Jetzt noch unten zusammenbringen. Ihr könnt einen Tacker benutzen (evtl nur die beiden inneren Lagen tackern und die äussere drüber kleben, damit man die Tackerklammer nicht sieht?!), oder – so wie ich – eure Crop-a-Dile oder Lochzange zur Hilfe nehmen. Ich habe unten 2 kleine Löcher eingestanzt und jeweils ein 1/8″ Brad durchgesteckt. Eyelets müssten auch gehen, kommt auf die Dicke des Papiers an.
Natürlich müsst ihr keine Herzen machen. Vielleicht gefällt dem ein oder anderen auch schon die Tropenform? 
Auch mehrere Herzen zusammen machen sich bestimmt gut (ich habs nur so hingelegt, müsste man mal ausprobieren…)

Wenn ihr die Herzen aufhängen wollt, empfiehlt es sich, zwischen die 12″ langen Streifen noch 2 kürzere Streifen zu legen und diese nicht mit einzubinden bzw. nicht zu biegen sondern nur unten mit den Brads mit zu befestigen. Dort hinein könnt ihr dann oben ein Loch stanzen und ein Band hindurchziehen.

Hier nochmal meine Exemplare, von denen ich jetzt noch ein paar machen werde…

Natürlich könnt ihr auch mehr als 6 Streifen nehmen, probiert es einfach mal aus!
Als Girlande oder einfach auf einen Briefumschlag geklebt machen sie enorm was her!
Viel Spaß beim Nachbasteln!

Photobucket

Sarina | Kategorie(n): Hochzeit, Tutorial/Anleitung

Frühlingsboten zur Konfirmation

Dienstag, 3. Mai 2011

Heute nun wie versprochen die Einladung zur Konfirmation, die ich noch nachreichen wollte.
Tabea hatte sich eine Karte gewünscht mit individuellem “Öffnungsmachanismus” (was für ein Wort *hihi*). Nach ihren Beschreibungen wusste ich sofort was sie wollte. Es ist eine “Joy Fold Card” geworden, die Anleitung dafür findet ihr HIER (*Klick*).
Auch hier wieder die Farben Farngrün, Pfirsichparfait und Savanne. Im Innenteil wurde dann orange hinterlegt noch der Text aufgeklebt und die ganze Karte dann in einem transparenten Umschlag verpackt. (Fotos davon reiche ich hier noch nach.)
Die Deko sowie die Papeterie an der Konfirmation selbst findet ihr hier: Konfirmationsdeko Tabea 01.Mai 2011 .

Wir werden uns jetzt gleich mal an´s Sandkasten-Aufbauen machen, mal sehen wie weit wir kommen…Wünsch euch einen schönen, sonnigen Tag. Bei uns ist es trotz der Sonne aber wirklich total kalt…*frier*

 Photobucket

Sarina | Kategorie(n): Einladungen, Tutorial/Anleitung

Anleitung für die Tri-shutter-Card

Mittwoch, 16. Juni 2010

Heute also wie versprochen – wenn auch ein bisschen verspätet – die Anleitung für die Tri-Shutter-Card.Ich zeige euch, wie man den Rohling dafür macht, verschönern, bekleben usw. kann sie jeder so wie er möchte…

Los gehts…

Ihr braucht dafür Farbkarton in der Farbe eurer Wahl…WICHTIG: Das Stück muss die Maße 12″ x 5 1/2 ” haben – ein Din A4 Blatt geht hierbei nicht,denn das hat nicht 30,5 cm, sondern nur 29,7 cm….

Ihr schneidet euren Farbkarton also auf 12″ x 5 1/2″ zurecht:

Dieses Stück wird jetzt an der langen Seite bei 2″, 4″, 8″ und 10″ gefalzt. Wer hat, nimmt dafür das Scor-Pal oder Scor-it, ihr könnt es aber auch mit Falzbein und der Schneidemaschine von SU oder ganz einfach mit Falzbein und Lineal machen:

Nun wird das Stück Farbkarton um 90° gedreht, sodass ihr die kurze Seite oben und unten liegen habt…Jeweils 1 1/2″ vom linken und rechten Rand schneidet ihr das Papier nun von der 2″-markierung bis zur 10″-Markierung ein…:

So sollte das Ganze dann aussehen:

Nun noch das Ganze wie auf dem Bild unten falten und fertig…Wie ihr sie dann beklebt und so weiter ist eurer Phantasie überlassen…Viel Spaß beim Nachbasteln!

Verwendete Materialien (alles SU!)

Werkzeug/Zubehör: Papierschneidemaschine – 110953 Papierfalter – Scor Pal (nicht SU)

Photobucket

Sarina | Kategorie(n): Tutorial/Anleitung